Vorführung eines HLF 3

Zur Vorführung und Besichtigung eines HLF 3, dass bei der Feuerwehr Langschlag im Jahr 2019

in den Dienst gestellt werden wird, lud Kommandant Laister am Freitag, 8. Dezember seine

Feuerwehrmitglieder ins Gerätehaus. Der Stellvertreter der Feuerwehr Friedersbach, BI Daniel Fröschl und ein weiteres Mitglied seiner Wehr stellten uns ihr im Frühjahr 2017 angeliefertes

HLF 3 eingehend vor. Es handelt sich dabei um ein Fahrzeug der Marke MAN, Typ TGM

18.340 4x4 mit 250 kw (340 PS), das auch bei uns angekauft wird. In sehr kompetenter und wirklich ehrlicher Weise führte uns BI FRÖSCHL das Fahrzeug mit sämtlichen Ausrüstungsgegenständen vor und wies uns auch auf Vor– und Nachteile von diversen Einbauten und Geräten hin.

Somit können wir uns nunmehr eigentlich ein sehr gutes Bild über das neue Fahrzeug machen und hatten auch die Möglichkeit, einige Zusatzausrüstungsgegenstände, deren Anschaffung für uns ebenfalls in Frage kommen wird, näher zu besichtigen.

Kommandant Laister ist von Anfang an bestrebt, sehr viele Mitglieder bei den diversen Besprechungen und Besichtigungen verschiedener Fahrzeuge miteinzubinden, wobei auch jeder seine Einwände und Vorstellungen vorbringen kann. Schlussendlich werden wir sodann im Frühjahr 2018 gemeinsam mit der Gemeinde Langschlag die endgültige Bestellung mit den für uns erforderlichen Zusatzgeräten und Ausrüstungsgegenständen bei der Fa. Rosenbauer vornehmen.

Auch Bürgermeister Gottsbachner und Feuerwehrreferent Hahn kamen bei dieser Vorstellung im Feuerwehrhaus vorbei und konnten sich auch persönlich ein Bild dieser wichtigen Zukunftsinvestition machen. Mit diesem modernen und sicherlich auch allen Anforderungen entsprechende Fahrzeug sollte wieder mindestens für 3 Jahrzehnte ein geeignetes Branddienstfahrzeug im Dienst stehen. Das der Teamgeist in unserer Wehr sicherlich stimmt und es auch wirklich sehr vielen Mitgliedern ein Anliegen ist, dass ein modernes, praktisches und vor allem auch für alle finanzierbares Fahrzeug angekauft wird, zeigte sich schon dabei, dass rund 40 Kameraden zur Besichtigung und Besprechung kamen und sich dabei auch intensiv mit diversen Gerätschaften befassten und sehr gespannt den Ausführungen der Friedersbacher Kameraden folgten.

Herzlicher Dank gebührt den beiden Mitgliedern der FF Friedersbach für ihr Engagement und sehr vorbildlicher Fahrzeugvorführung.