Krönender Abschluss der Wettkampfsaison bei den
NÖ Landesleistungsbewerbenin Retz
für die Wettkampfgruppe LANGSCHLAG 1


Erstmals seit Beginn der Teilnahme von Bewerbsgruppen unserer Wehr an den Landesleistungsbewerben im Jahre 1956 (seit diesem Jahr sind Wettkampfgruppen ohne Unterbrechung bei den Landesbewerben angetreten) konnte sich heuer die Gruppe Langschlag 1

 AMON Philipp, EDER Mario, EDINGER Manfred, ESSMEISTER Manuel, FESSL Gerhard,
HUBER Thomas, LEOPOLDSEDER Markus, SCHAUSBERGER Thomas, WIELANDER Gerald

im Bewerb in Silber in den Pokalrängen platzieren.

Mit einer fehlerfreien Löschangriffszeit von 39,33 Sekunden und 53,23 Sekunden im Staffellauf unterbot die Gruppe ihre bisherigen Bestleistungen und konnte in dieser Wertung den 15. Gesamtrang unter 442 teilnehmenden Gruppen erreichen. Bei der Siegerverkündung am Retzer Hauptlatz konnte der Gruppenkommandant aus den Händen von Landeshauptmann Dr. PRÖLL und Landesfeuerwehrkommandant FARAFELLNER einen Pokal entgegennehmen.

Auch im Bewerb in Bronze blieb die Gruppe fehlerfrei, musste jedoch den Saugkorb, der sich während des Kuppelvorganges löste, nachkuppeln. Trotz dieses Missgeschickes konnte noch eine Angriffszeit von 47,88 Sekunden erreicht werden, was schlussendlich den 124. Gesamtrang unter 678 gewerteten Gruppen bedeutete.

 Natürlich wurde dieser Erfolg nach einem gemeinsamen Mittagessen auch gebührend gefeiert.

 
Die Gruppe Langschlag 1 mit den Kdt. Wandl Herbert und Kt. Stv. Laister Sigmund

Die beiden Langschläger Landesbewerter waren ebenfalls wieder in Retz auf den Wettkampfbahnen im Einsatz, OV LAISTER Franz als Hauptbewerter und EBR WANDL Herbert als Bewerter 3.

OV Laister Franz mit seinen Bewerterteam