Leistungsprüfung „Technischer Einsatz“

in Bronze, Silber und Gold

 

Erstmals absolvieren 3 Feuerwehren < Langschlag, Oberkirchen, Wurmbrand > gemeinsam eine Leistungsprüfung in Langschlag. Nach rund zweieinhalbmonatiger intensiver Vorbereitung unter der Federführung von Kdt Stv EDER Mario und Feuerwehrausbilder HAHN Dominik traten am Samstag, 14. November insgesamt 28 Mitglieder der 3 Wehren zur Prüfung an.Für die sehr faire und kameradschaftliche Bewertung sorgte der Hauptprüfer Christian Scheidl mit seinen Prüferkameraden Roland Wurz und Thomas Scheidl aus Gr. Meinharts und Franz Steininger aus Grafenschlag.

Die Abnahme der praktischen Übung erfolgte bei der Festhalle für alle Teilnehmer mit den Langschläger Fahrzeugen RLF und KDO 2.

Auch die Gerätekunde wurde bei diesen Fahrzeugen vorgenommen.

Die weiteren Prüfungsteile wie Erste Hilfe und Fragen wurden in der Fahrzeughalle absolviert. Hier erfolgte auch der feierliche Prüfungsabschluss mit der Abzeichenüberreichung.

Als Ehrengäste waren Bgm Herbert GOTTSBACHNER, FF Referent Josef HAHN, UA Kdt. Gerhard HAHN , Kdt. Herbert WANDL und Abschn.Kdt Stv Sigmund LAISTER anwesend.

 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmer in Bronze:

FF Oberkirchen:

EDER Christian, MEISL David,

STEINDL Tobias, STEINDL Niklas

FF Wurmbrand:

RURLANDER Philipp, KOLM Patrick,

HABINGER Christian

FF Langschlag:

BÖHM Günther sowie

WIELANDER Gerald und

EDINGER Manfred als

Ergänzungsteilnehmer

 

Teilnehmer in Silber:

FF Langschlag:

WAGNER Franz, EDER Patrick,

LEUTGEB Clemens, LEUTGEB Michael

und die Ergänzungsteilnehmer

AMON Philipp, ESSMEISTER Manuel, FESSL Gerhard, HAHN Florian,

HAHN Bernhard und HUBER Markus

 

 

 

 

 

 

Teilnehmer in Gold Gruppe 1:

FF Langschlag:

AMON Philipp, EDER Mario,

EDINGER Manfred, ESSEMEISTER

Manuel, FESSL Gerhard,

HAIDER Lukas,

HAHN Dominik, HUBER Thomas,

LEOPOLDSEDER Markus,

SCHAUSBERGER Thomas

 

 

 

Teilnehmer in Gold Gruppe 2:

FF Langschlag:

HUBER Manfred, HAHN Florian,

HAHN Bernhard, HUBER Markus,

WILEANDER Franz, WIELANDER Gerald

und die Ergänzungsteilnehmer

EDER Mario, HAHN Dominik,

HAIDER Lukas, SCHAUSBERGER

Thomas

 

 

 

Bei dieser Leistungsprüfung als Form der technischen Ausbildung sind von den Teilnehmern

mehrere Stationen zu absolvieren.

Gerätekunde:   von jedem Teilnehmer müssen bei geschlossenen Türen die Position von zwei

                         Geräten oder Ausrüstungsgegenständen gezeigt werden.

Einsatzübung:   hier wird ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person simuliert und umfasst die

                         Lageerkundung, Befehlserteilung, Absichern der Einsatzstelle, Aufbau des Brand-

                         Schutzes und der Beleuchtung, Vorbereitung von Spreitzer und Schere und

                         Vornahme dieser Rettungsgeräte, Absetzen der Einsatzsofortmeldung, Erklärung

                         von Geräten durch die Maschinisten (bei Silber und Gold), Geräteabbau und

                         Einsatznachbesprechung (bei Gold).

Erste Hilfe:mehrere Erste Hilfe Einsatzmöglichkeiten müssen von den Teilnehmern vorgezeigt,

praktisch ausgeführt und auch erläutert werden.

Fragen:beim Bewerb in Gold müssen von allen Teilnehmern und beim Bewerb in Silber

von den Gruppenkommandanten 20 Fragen aus dem technischen Einsatzbereich

gezogen und beantwortet werden.

Dank der hervorragenden Vorbereitung und dem Übungseifer aller Teilnehmer konnten alle die

Leistungsprüfungen mit Bravour meistern und die begehrten Abzeichen erwerben. Besonderer Dank gilt hier den beiden Ausbildern Eder Mario und Hahn Dominik. Dank gilt auch den Kameraden aus Oberkirchen und Wurmbrand für ihre Teilnahme. Für sie war es sicher noch schwieriger, galt es doch mit fremden Fahrzeugen zu arbeiten. Diese Teamarbeit war aber für alle eine wertvolle

Vorbereitung für eventuelle Einsätze und sicherlich auch eine wirksame Kameradschaftspflege.

 

 

In Gold und Silber werden außer bei den

Maschinisten die Posten gezogen

 

 

 

 

Bei der Gerätekunde

müssen von jedem Teilnehmer

2 Karten gezogen und dann die

Position der Geräte bzw.

Ausrüstungsgegenstände

bei geschlossenen Türen

gezeigt werden.

 

 

Ebenfalls muss der

Anwendungsbereich erörtert

werden

 

 

 

 

 

 

 

Bild10

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die Geräte sind aufgebaut und

die Übung in vollem Gang

 

Danach erfolgt die Bewertung durch das Prüferteam.

Christian Scheidl sorgte mit einem Team für eine

faire und sehr

kameradschaftliche

Bewertung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Auch Prüfungsteile: Erste Hilfe und Fragen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Feuerwehrhaus erfolgt der feierliche Abschluss mit den Ehrengästen und Kommandomitgliedern sowie die Überreichung der begehrten Abzeichen an die erfolgreichen Prüfungsteilnehmer