Monatsübung der FF Langschlag

Bei der Monatsübung der FF Langschlag am 07. Oktober stand wieder der

technische Einsatz, dh. Übung mit Spreitzer, Schere und Rettungszylinder, sowie

Menschenrettung aus Kfz auf dem Programm.

Die Übungsausarbeiter Dominik Hahn, Gerald Wielander und Bernhard Hahn hatten

in der Halle der Fa. Essmeister mehrere Szenarien vorbereitet, weshalb auch die

Übungsteilnehmer (18 Mitglieder) auf zwei Gruppen aufgeteilt wurden.

Bei einem Part galt es, eine Menschrettung aus dem Führerhaus einer LKW Kabine

vorzunehmen. Dabei wurden uns von RK Schulungsbeauftragten Anita Besenbeck

mehrere Varianten einer Menschenrettung (Schaufeltrage, Crashrettung) vorgezeigt

und wir auf wichtige Sachen aufmerksam gemacht.

Dabei wurden auch mehrere Varianten des Vordringens in eine Führerkabine sowie

die Stabilisierung einer solchen besprochen und auch geübt.

Bei einer anderen Station konnten wir bei 2 PKW mit Spreitzer, Schere und

Hydraulikzylinder üben und auch verschiedene Schnitt-und Spreitzvarianten

ausprobieren.

Dabei wurde auch Augenmerk auf die richtige Sicherung des Fahrzeuges gelegt.

Zum Übungsabschluss galt es noch aus einem stark deformierten Fahrzeug nach

entsprechender Fahrzeugsicherung eine Crashrettung des Lenkers (Übungspuppe)

mit Spreitzer, Schere und Hydraulikzylinder vorzunehmen. Bei diesem Part wurden

alle Teilnehmer vom Einsatzleiter mit den verschiedensten Tätigkeiten an einem

Einsatzort beauftragt.

Für alle Teilnehmer war es wieder eine Herausforderung speziell auf dem Sektor

„Menschenrettung“ zu üben und waren auch alle mit Eifer dabei.

Herzlicher Dank gilt Anita Besenbeck für ihre interessante und kompetente Schulung

sowie der Fa. Essmeister für die Zurverfügungstellung der Halle und der

Übungsfahrzeuge.