Einsatz für die FF Langschlag bei Verkehrsunfall auf der B38

 

     Einsatzleiter: EBR WANDL Herbert

Eingesetzte Fahrzeuge: RLF-A 2000KDO-1 , KDO-2

 

Mittels Sirene, Pager und SMS wurde die Feuerwehr Langschlag am 16. Juni um 00.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der B38 zwischen Langschlag und Gr. Gerungs alarmiert. Bereits um 00.25 Uhr rückten 16 Mann mit RLF, Kdo 1 und Kdo in Richtung Unfallstelle, B38 Str.km 66/4 (nach Ortsende von Langschlag bei Abzweigung nach Kothores) aus.

 

Ein PKW Lenker war mit seinem Fahrzeug nach der Kurve von der Fahrbahn abgekommen und auf die steile Böschung gefahren, worauf er folglich wieder auf die Fahrbahn stürzte und dort auf dem Fahrzeugdach zum Liegen kam.

 

Beim Eintreffen befand sich der Lenker noch im Fahrzeug.

 

Durch gewaltsames Öffnen der Fahrertür und Durchtrennen der Sicherheitsgurt konnte er aus dem Fahrzeug befreit und den anwesenden Rettungskräften übergeben werden, wo keine gröberen Verletzungen festgestellt wurden. Nach Unfallaufnahme durch die Polizei wurde das Fahrzeug wieder auf die Räder gestellt, auf einen Abschleppwagen verladen und abtransportiert.

 

Für die FF Langschlag galt es noch die Fahrbahn zu reinigen und ausgetretene Flüssigkeiten zu binden.

 

Um 01.30 Uhr konnte wieder ins Gerätehaus eingerückt werden.

 

Aufgrund des Alarmplanes wurden zusätzlich noch die Feuerwehr Gr. Gerungs, die mit 25 Mann und 4 Fahrzeugen (SRF, TLF, Kdo 1 und Kdo 2) sowie die Feuerwehr Mitterschlag (7 Mann und 1 KLF) alarmiert.

 

Diese beiden Wehren unterstützten uns bei der Verkehrsregelung.